Aufbau Elektromotor


Informationen

Der Elektromotor ist ein Motor, der elektrische Energie in mechanische umwandelt. Heute wird er sowohl in vielen Gebieten der Industrie als auch im Haushalt eingesetzt. Ein Leben ohne Elektromotoren kann man sich also heutzutage kaum noch vorstellen, denn Sie werden nahezu überall eingesetzt.

Um den Aufbau eines Elektromotors genauer erklären zu können, muss man zunächst einige wichtige Prinzipien der Physik verstehen, um dann die Funktionsweise nachvollziehen zu können. Auf dieser Seite findest Du viele hilfreiche Informationen zum Elektromotor. Wir zeigen dir wie ein Elektromotor aufgebaut ist und nach welchen Prinzipien dieser funktioniert.

Inhalt

1. Aufbau Elektromotor
2. Physikalische Prinzipien
3. Funktionsweise – Wie funktioniert ein Elektromotor?

Aufbau Elektromotor

Ein Elektromotor kann auf verschiedene Art und Weise gebaut und betrieben werden. Hier wird der Aufbau anhand eines einfach aufgebauten Gleichstrommotors (Kommutatormotor) erklärt. In Kraftfahrzeugen werden Gleichstrommotoren als Anlasser (Starter) und Hilfsantriebe für zB.: Ventilatoren oder Scheibenwischer benutzt.
Aufbau Elektromotor

 

Bestandteile:

Rotor (Anker/Läufer), Stator, Kommutator, Bürste, Welle, Stromquelle

 

Rotor: Der Rotor (lat. „rotare“ = kreisen, auch Läufer oder Anker genannt) ist der bewegliche Teil des Motors und bewegt sich zwischen den beiden Polen des Stators. Er wird von einer Welle gehalten, die drehbar gelagert ist. Um den Rotor herum ist eine Spule mit mehreren Windungen gewickelt, die von einem elektrischen Strom durchflossen wird. Die Stromversorgung erfolgt über die Bürsten, welche am Rotor angebracht sind.

Stator: Der Stator ist meist ein Dauermagnet, der ein konstantes Magnetfeld erzeugt. In der Schule wird zur Darstellung meist ein Hufeisenmagnet verwendet.

Stromquelle: Die Stromquelle versorgt den Motor mit Strom. Bei dem Einsatz von Gleichstrom muss der Strom mithilfe eines Kommutators umgepolt werden.

Kommutator: Der Kommutator (lat. „commutare“ = vertauschen) oder auch Stromwender genannt dient der Umpolung im Elektromotor. Weitere Informationen gibt es hier.

Welle: Die Welle ist ein stabförmiges Maschinenelement, dass im Elektromotor zur drehbaren Lagerung des Rotors dient.

Bürste: Die Bürste versorgt den Rotor mit Strom. Meist werden hier Kohlebürsten aus Graphit verwendet.

Quelle: Wikipedia – Elektromotor

Werbung