Funktionsweise Elektromotor



 
In diesem Teil wird erklärt, wie ein Elektromotor funktioniert. Um diesen Teil zu verstehen, solltest du dir vorher den Aufbau und die
physikalischen Prinzipien anschauen.

Inhalt

1. Aufbau Elektromotor
2. Physikalische Prinzipien
3. Funktionsweise Elektromotor – Wie funktioniert ein Elektromotor?

Wie funktioniert ein Elektromotor?

Gleichstrommotor:
Wie schon im Teil zur Physik des Elektromotors erklärt, beruht die Funktionsweise des Elektromotors auf wichtigen Prinzipien der Physik. Das erste Prinzip beruht darauf, dass ein Leiter, der von einem Strom durchflossen wird, ein Magnetfeld erzeugt. Im Aufbau des Elektromotors ist dieser Leiter, die Spule des Rotors. Diese wird vom Strom durchflossen und erzeugt ein Magnetfeld (siehe Bild: Magnetfeld Spule)

 

Das zweite Prinzip beruht darauf, dass gleichnamige Pole sich abstossen. Stehen sich also zum Beispiel der Nordpol des Dauermagneten im Stator und der Nordpol des Elektromotors im Rotor gegenüber, so stossen sich diese voneinander ab und der drehbar gelagerte Rotor dreht sich. Da aber nun der Rotor bei Erreichen des Südpols des Stators stehen bleiben würde, muss nun das Magnetfeld des Rotors geändert werden. Hierzu wird der Kommutator (Stromwender) benötigt. Dieser ändert die Richtung des Stroms und somit auch das entstehende Magnetfeld. So kann sich der Rotor weiterdrehen und die elektrische in mechanische Energie umgewandelt werden.

 

Betrieb mit Wechselstrom
Bei dem Betrieb eines Elektromotors mit Wechselstrom kann auf einen Kommutator verzichtet werden, wenn die Umdrehungszahl im Takt des Wechselstroms erfolgt.
Quelle: Wikipedia – Elektromotor

Werbung