Kurbelgehäuseentlüftung

Die Kurbelgehäuseentlüftung ist ein wichtiger Teil des Motors, der dafür sorgt, dass der Druck im Motor geregelt wird.

Entstehung von Blowby-Gasen

Blowby-Gase sind Gase, die im Zylinder an den Kolbenringen vorbei in das Kurbelgehäuse gelangen. Da die Kolbenringe den Brennraum nicht ganz präzise vom Kurbelgehäuse abdichten können, gelangen Gase, die bei der Verbrennung entstehen in das Kurbelgehäuse des Motors. Da der gesamte Motor ein geschlossenes System bildet, würde der Druck durch die Gase immer weiter ansteigen. Es könnte zu einer Explosion des Motors kommen.

Funktionsweise Kurbelgehäuseentlüftung:

Bei Kurbelgehäuseentlüftungen unterscheidet man zwischen geschlossenen und offenen Entflüftungssystemen. Bei einer geschlossenen Kurbelgehäuseentlüftung werden die Gase über eine Entlüftungsleitung zurück in den Ansaugtrakt des Motors geleitet. Bei turboaufgeladenen Motoren werden die Gase vor den Turbolader in das Ansaugsystem geleitet.

Vorteile einer Kurbelgehäuseentlüftung:

- höherer Wirkungsgrad durch Rückführung unverbrannter Kohlenwasserstoffe
- Verringerung der Emission des Motors
- Verringerung des Ölverbrauchs

Ölnebelabscheidung

Bei der Entlüftung im Kurbelgehäuse werden zusammen mit den Gasen, kleine Öltröpfchen mitgerissen. Bevor diese in den Ansaugtrakt gelangen, sollen diese von einem Ölnebelabscheider gefiltert werden. Wenn Öl in den Ansaugtrakt gelangt, wird dieser stark verschmutzt und kann die Klopffestigkeit des Motors verringern.

 

Video: Wechsel Kurbelgehäuseentlüftung


Quelle: Auto Reparatur Tutorial
 

Quellen:

Wikipedia – Ölnebelabscheider
Wikipedia – Kurbelgehäuseentlüftung
Wikipedia – Blowby

Werbung